recenzeher.eu

Unterhaltungsnachrichten Für Fans Der Popkultur

Schau in den Spiegel

Artikel
 Jonathan Davis Bildnachweis: Jonathan Davis: Clay Patrick McBride/Retna

Schau in den Spiegel

D-Typ
  • Musik
Genre
  • Metall

Der vorletzte Track auf Korns neuestem Album heißt „When Will It End“, und alle bis auf die tollwütigsten – und aufgeregtesten – Nü-Metal-Fans werden sich in den vorangegangenen 12 Songs dieselbe Frage gestellt haben. Nach einer kaum wahrnehmbaren stilistischen Veränderung gegenüber dem mürrischen „Untouchables“ aus dem letzten Jahr Schau in den Spiegel findet die Band zurück zu knüppelnden Grundlagen. Jonathan Davis lässt das verärgerte Satansbrüllen aufheulen, das ihn zu einem Leuchtfeuer der Angst gemacht hat; hinter ihm nimmt die Musik wieder das betäubende Gefühl von hundert Nietpistolen an, die gleichzeitig abgefeuert werden. Gelegentlich schwenkt die Band in langsamere, atmosphärischere Umwege ein, wie sie es regelmäßig auf „Untouchables“ tat, aber es ist nur eine Frage von Minuten, bis Korn an der gleichen alten zermürbenden Stelle landet.

Obwohl die Korn-Anhänger sich über die Rückkehr der Band zu ihren knorrigen Wurzeln freuen mögen, hängt ein Hauch von Defätismus über „Take a Look in the Mirror“. Während seiner Blütezeit in den 90ern bot Nü-Metal eine frische Alternative zu Hardrock-Klischees (wie die Hip-Hop-Anspielung in „Mirror“s hartem Gastauftritt von Nas). Aber heutzutage klingen Nü-Metal-Architekten wie Korn eher gefangen als befreit. Zusätzlich zu seiner amelodischen Gesangstechnik holt Davis mehr von der gequälten Wut hervor, die Korn zur Band der Wahl für denkende Headbanger gemacht hat. Doch sein Sperrfeuer stumpfsinniger Schimpftiraden grenzt jetzt an Selbstparodie: „I’m not doing great/I feel like I’m dead, not thinking straight“, heißt es in „Deep Inside“. (Das Schimpfen ist viel schlimmer, wenn er versucht zu singen und am Ende ein ersticktes Gurgeln von sich gibt.) In 'Y'All Want a Single', einem donnernden (aber elliptischen) Anti-Plattenfirma-Spucke, ermahnt Davis Korn-Fans zu schreien ' F— das!“ als Antwort auf die Titelphrase des Tracks. Ist das der nü-Metal geworden: eine Band, die selten Kompromisse eingehen musste, um über ihr Label zu jammern? Korn bleiben technisch versiert, aber „Take a Look in the Mirror“ dient nur dazu, den Beweis zu erbringen, dass sich das Genre offiziell in die Karikatur hineingeschrien hat.

Schau in den Spiegel
Typ
  • Musik
Genre
  • Metall