recenzeher.eu

Unterhaltungsnachrichten Für Fans Der Popkultur

Ist The Rock der neue Arnold?

Artikel
  Arnold Schwarzenegger, Dwayne''The Rock'' Johnson Bildnachweis: The Rock: Steve Granitz/WireImage.com; Schwarzenegger: Plambeck/face to face/ImageDirect

Der Skorpion König

Typ
  • Film

Ist The Rock der neue Arnold?

Ist The Rock der neue Arnold? Ich werde es noch besser machen – er ist Arnold 2.0. Und die Welt hat lange auf ein neues, verbessertes Modell dieses treuen alten Humvee gewartet, wie die jeweiligen Einspielergebnisse ihrer neuesten Filme bezeugen (49 Millionen Dollar für Arnolds „Collateral Damage“ über zwei Monate vs 36 Millionen Dollar an einem Wochenende für den „Scorpion King“ des ehemaligen Dwayne Johnson.

Aber Zahlen erzählen nur einen Teil der Geschichte: Schauen Sie sich „Scorpion King“ an, wenn Sie wissen wollen, warum The Rock bereit ist, der Actionfilm der nächsten Generation zu werden, der Schwachköpfe de la Trottel. Der Film selbst ist überraschenderweise nicht schrecklich – eine geradlinige Sand-und-Schwerter-Saga, die an die alten Steve Reeves Samstags-Matinee-Specials der späten 50er Jahre erinnert. Ja, es wurde aktualisiert: Die Heldin (Kelly Hu) trägt weniger Kleidung, es gibt fast überzeugende CGI-Effekte statt klappriger Stop-Motion-Animation, und der Bösewicht (Steven Brand, der wie Billy Ray Cyrus mit etwas von Russell Crowes DNA aufrührt in) Sport eine Meeräsche. Aber neues Drumherum beiseite, das ist altes, zuverlässiges Zeug und wird mit genug Professionalität serviert, dass es fast als Elan durchgeht.

In Wahrheit ist „The Scorpion King“ „Conan“ mit einem anderen Namen: Mathayus von The Rock, ein akadischer Söldner, der durch die Schlachtfelder und Paläste einer scheinbar vorgeschichtlichen Zeit streift, ist eine Figur direkt aus dem Drehbuch von Robert E. Howard. Aber wo der Schwarzenegger „Conan der Barbar“ von 1982 mächtig unter den Wagner-Ansprüchen des Autors und Regisseurs John Milius arbeitet (ich weiß, viele von euch Fanboys da draußen sind anderer Meinung – bringt es voran, Jungs), haut „Scorpion King“ näher an den geschäftiger, schneller, drolliger Ton des Marvel-„Conan“-Comics. Das ist zum Besseren.



Und The Rock ist Teil des Effekts. Fred Astaire ist er nicht, aber er ist in jeder Hinsicht leichter als Schwarzenegger. Vielleicht ist das nur der Unterschied zwischen einem Profi-Wrestler und einem Bodybuilder, oder vielleicht ist die Ersatz-Arena des WWF ein besseres theatralisches Übungsgelände für Scheinvorstellungen. Oder vielleicht ist The Rock nur der erste bemerkenswerte POST-Schwarzenegger-Actionheld.

Denken Sie darüber nach: Als Arnold 1984 in „The Terminator“ diese magischen Worte aussprach – „Ah’ll be beck“ – hatte noch niemand einen Filmmuskelmann gesehen, der dem Publikum zuzwinkerte. Ironie war nichts für Leute wie Steve Reeves oder Johnny Weissmuller vor ihm. Der frischgebackene Arnold erhob sich aus den Karrieretiefs und ritt mit diesem Ein-Schlagwort-pro-Film-Gimmick zur Bank und wieder zurück, und eine Menge Möchtegerns folgte ihm. Steven Seagal, Jean-Claude Van Damme, Dolph Lundgren bis hinunter zu Brian Bosworth. Aber keiner von ihnen hat es jemals mit einem solchen finsteren Blick hinter sich gebracht, wir sind ein verdammter Witz wie Schwarzenegger.

Ich wette, The Rock hat eine Chance darauf. Was ist der Unterschied zwischen ihm und den anderen Testosteron-Boytoys? Nun, zum einen ist er so groß wie ein Haus? und physische Massivität zählt für etwas. Aber auch die verbale Geschicklichkeit; Andernfalls hätte Andre the Giant mit „The Princess Bride“ Karriere gemacht. Wenn also The Rock auf einige böse Palastwächter zuläuft und zu dem jungen Straßenkind an seiner Seite sagt: „Du tötest die Hälfte und ich die andere Hälfte“, dann zögert er und sagt liebenswürdig: „Okay. Ich werde sie alle töten“, er ist schon ungefähr drei Schritte weiter als Arnold in der gleichen Situation gewesen wäre. (Und der Film gibt dem Kind immer noch das letzte Wort: „Warum rennen wir nicht einfach um sie herum und töten keinen von ihnen?“ Was sie schockierenderweise tun.)

Natürlich wird The Rock immer noch ganz marmoriert, wenn er Hu umwerben oder irgendetwas tun muss, das eine tatsächliche Schauspielerei erfordert. Aber gib dem Kerl Zeit, sage ich. Er entwickelt sich vielleicht nicht zu einem De Niro, aber wenn wir Glück haben, verschont er uns einen „Eraser“.

Wer ist der bessere Actionheld: Ahnuld oder The Rock?

Der Skorpion König
Typ
  • Film
mpaa
Laufzeit
  • 94 Minuten
Direktor