recenzeher.eu

Unterhaltungsnachrichten Für Fans Der Popkultur

EW bewertet das neueste Musikvideo von Britney Spears, „Lucky“

Artikel
 Britney Spears

Charlotte

Typ
  • Musik

? BRITNEY SPEARS „Glück“
Die Königin des Teenie-Pop hat schon immer versucht, beim Sex beides zu haben. In all ihren Fotoshootings und Videos ist sie sowohl eine unschuldige Augenweide als auch eine teuflische Flirtin. Der „Lucky“-Clip präsentiert eine ebenso manipulative Absicherung gegen Ruhm. Es gibt uns buchstäblich zwei Britneys: die bodenständige Erzählerin und die erstklassige Star-Hündin. Das Ergebnis lässt Britney so tun, als wäre sie „genau wie Sie“, während sie gleichzeitig sicherstellt, dass niemand ihren privilegierten Status vergisst. Das ist kein Glück. Das ist kaufmännisches Kalkül. Klasse: C

? PAPA ROACH „letzter Ausweg“
Kaum etwas ist persönlicher als das, was Teenager an ihre Schlafzimmerwände hängen. Es ist also ironisch, dass Papa Roach echte Kinderzimmerkunst gefunden hat, um sie in ihrem Hit-Clip öffentlich zu zeigen. Das Ergebnis fühlt sich aus zwei Gründen nicht wie ein Verstoß an: MTV stellt für die meisten jungen Menschen einen sicheren Hafen dar, und Roachs Song behandelt einfühlsam ein äußerst intimes Thema – Selbstmordfantasien. Indem das Innenleben von Teenagern den Massenmedien ausgesetzt wird, macht Roachs Video die verborgensten Gefühle akzeptabel – eine edle Leistung. Klasse: A

? KÄTZCHEN 'Charlotte'
Die Popkultur schätzt die romantische Spannung zwischen bösen Jungs und guten Mädchen, erlaubt aber selten das Gegenteil. Der Clip der weiblichen Metal-Band Kittie bricht dieses Tabu in Stücke. Die Mädchen grinsen, spötteln und sabbern drohend einen kauernden, rehäugigen Jungen an (ein verwundeter Engel, nicht weniger). Die stimmungsvolle Kinematographie (grauer Schieferhimmel, moosgrünes Gras) erhöht die Dramatik ebenso wie die Darstellung einer jungfräulichen Armee, die von dem Jungen gleichzeitig fasziniert und entsetzt ist. Die Freakigkeit der Bilder überschattet fast die Geschlechteraussage. Aber es ist schwer, irgendein Stück mit so viel visuellem Strich zu bemängeln. Note: A-



? EIN PERFEKTER KREIS „Judith“
Überlassen Sie es dem Regisseur/Murk-Meister David Fincher, das Mysterium einer Handlung zu verstärken, anstatt es zu verringern, wie es die meisten Videoautoren tun. Nach Filmen wie „Fight Club“ kehrt er zu Musikclips zurück und schafft genau die richtige Gothic-Stimmung für die Band, unterstützt durch die Entscheidung, sie größtenteils von hinten zu drehen. Das Ergebnis lässt Sänger Maynard James Keenan einen alten Miles-Davis-Trick anwenden: Indem er dem Publikum den Rücken kehrt, macht er uns nur noch mehr Lust auf ihn. Note: B+

Charlotte
Typ
  • Musik