recenzeher.eu

Unterhaltungsnachrichten Für Fans Der Popkultur

Erwachendes Leben

Artikel
 Erwachendes Leben Kredit: Wachleben: Patrick Thornton

Erwachendes Leben

Eine Art
  • Film
Genre
  • Animiert

Richard Linklaters berauschende animierte Träumerei Erwachendes Leben ist eine erstaunliche Sache – ein filmisches Kunstwerk, in dem Form und Struktur die der Logik widersprechenden (parallelen) Themen des Träumens und des Kinobesuchs verfolgen.

Das klingt nur nach einem ausgefallenen Sprung für den in Austin ansässigen Filmemacher, der uns vor einem Jahrzehnt in „Slacker“ einen Haufen moderner Dummköpfe bescherte, die durchs Leben schlafwandelten. Tatsächlich steckt hinter der süßen Unlogik von „Waking Life“ eine Logik. Linklaters „Dazed and Confused“-Spieler Wiley Wiggins spielt – sagt aber wenig – einen jungen Mann, der, wie es nur im Land der Träume möglich ist, von Gespräch zu Gespräch über die Natur des Bewusstseins schwebt. Er sitzt in einem Auto, das gleichzeitig ein Boot ist. Er lauscht den verbal freien Assoziationen von Akademikern und Philosophen, Erzähler und Visionären. (Speed ​​Levitch, der Busreiseleiter aus „The Cruise“, kommt zu Wort; ebenso Ethan Hawke und Julie Delpy, die ihr nächtliches Gespräch in Linklaters „Before Sunrise“ wiederholen.) Ist unser Protagonist im Schlaf gefangen? Oder ist diese innere Reise eine Repräsentation des Lebens in seiner intensivsten bewussten Form?

Die wunderschöne Animation, die von Bob Sabiston und seinen Künstlern entwickelt wurde, ist der mysteriösen Wandlungsfähigkeit des Films eigen: Das Team verwandelte Live-Action-Aufnahmen in ein pulsierendes Band aus regenbogenfarbenen, computerverbesserten Bildern. Das Ergebnis ist ein Nervenkitzel, eine Reise zu einer fabelhaften neuen Grenze. Wenn Sie blinzeln, verpassen Sie etwas Erstaunliches – genau wie im wachen Leben.



Erwachendes Leben
Typ
  • Film
Genre
  • Animiert
mpaa
Laufzeit
  • 99 Minuten
Direktor